Kategorien
Frontpage

Was ist ein Lektorat?

Ein Lektorat sorgt dafür, dass ein geschriebener Text so gut wird, wie er sein kann. Der Lektor liest dabei deinen Text und versieht ihn mit Anmerkungen und Korrekturvorschlägen. Früher geschah dies auf den Manuskripten selbst per Rotstift samt kompliziertem Notationssystem, heute genügen die gängigen Textbearbeitungsprogramme wie Microsoft Word oder OpenOffice.

So entsteht eine neue Fassung des Textes, die zwar den Kern des Originals erhält, aber grammatikalisch, stilistisch und formal so angepasst wurde, dass der Text in der bestmöglichen Version vorliegt. Inhaltlich sind nun Schwachstellen und Unklarheiten vermerkt.

Nun hast Du die Möglichkeit, die einzelnen Änderungsvorschläge zu übernehmen und über die konstruktive Kritik nachzudenken. Dank des Feedbacks durch den Lektor lernst Du deinen Text nochmal neu kennen und verstehen.

Am Ende hältst du deinen Text in den Händen, der dank des Lektorats auf ein neues Level gehoben wurde. Nun kannst du die Hochzeitsrede halten, deine Bachelorarbeit einreichen oder deinen Roman an den Verlag schicken.

Ein Lektorat lässt also nicht etwas völlig Neues entstehen. Das wäre Ghostwriting, was nicht nur deutlich kostspieliger ist, sondern eben auch nicht mehr dein Werk. Vielmehr arbeitet ein Lektor entlang der von dir erarbeiteten Grundlage. Ein Bild erleichtert das Verständnis: Ein Lektor streicht eventuell das Wohnzimmer neu, trägt eine Wand ab oder entkalkt die Arbeitsflächen. Aber ein Lektor baut kein neues Haus.

Das bedeutet auch, dass dem Lektorat natürliche Grenzen gesetzt sind. Fehlende Quellenangaben kann das Wissenschaftslektorat zwar monieren, aber es kann keine neuen, besseren Quellen suchen. Das Lektorat deines Romanmanuskripts kann die Figurenentwicklung kritisieren, aber es kann keine neuen Figuren erfinden. Ein Lektorat kann also weder einen Buchvertrag noch eine sehr gute Benotung deiner Abschlussarbeit garantieren. Allerdings sorgt es dafür, dass deine Ideen und deine Arbeit im bestmöglichen Licht erscheinen und legt Verbesserungspotential schonungslos offen.

Deine mangelhafte Zitierweise wird also in jedem Fall korrigiert. Auch den fehlenden Konflikt in deiner Kurzgeschichte moniert ein Lektorat. Damit ist schon sehr viel gewonnen. Aber kein Lektorat der Welt gibt dir eine andere Argumentation an die Hand oder eine andere Geschichte. Deine kreative Leistung bleibt also deine kreative Leistung.

Allerdings ist ein Lektorat keine Garantie für einen fehlerlosen Text. Trotz aller Gewissenhaftigkeit kann ein Komma oder ein Rechtschreibfehler übersehen werden. Auch eine Rechtsberatung wird nicht durch ein Lektorat ersetzt: Ob dein Text eine Urheberrechtsverletzung darstellt oder nicht, kann der Lektor nicht beurteilen.

Hast du einen Text geschrieben, der von einem Lektorat profitieren könnte? Schicke ihn jetzt an kontakt@lektorat-bauer.de und erhalte ein Probelektorat samt unverbindlichem Angebot.
Deine Daten werden vertraulich behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.